Life update #2

Die letzten Wochen waren ganz schön turbulent. – Turbulent im positiven Sinn, in meinem Kopf dreht sich alles noch ein wenig aber hey der Contentplan steht. – „So let’s see what happens next.“

Mein Leben als Blogger und ja wir sind auch nur Menschen

Ich muss definitiv noch organisierter werden, wenn es um meine Beiträge geht. Ehrlich gesagt ist es so, dass x Ideen in meinem Kopf herum schwirren, das Problem ist mein Drang alles gleichzeitig machen zu wollen. Meine Entwurfliste ist mittlerweile endlos lang aber die Konzepte sind erst im entstehen. Kennt ihr das? Ihr arbeitet an einer Sache und gleichzeitig fallen Euch schon wieder 100 andere Dinge zu anderen Themen ein. Ein kreativer Overflow (falls es sowas gibt) beherrscht also meine Gedanken und dieses Chaos ordne ich gerade. Die Fotoproduktion ist natürlich auch ein großer Bereich und für mich zurzeit noch der aufwendigere Part. Fotografieren macht mir richtig Spaß. Den Großteil meiner Fotos mach ich allerdings alleine und das ist wirklich ein Learning by Doing. Falls ihr also Tipps habt, bitte nur her damit. Kennt ihr Blogs, die sich mit dem Thema beschäftigen? Oder YouTube-Kanäle? Ich sauge gerade alles in mich auf zu diesem Thema Fotografieren.

Mein Fazit nach knapp 3 Monaten: Ich wußte auf was ich mich hier einlasse, es gibt viele Kleinigkeiten zu bedenken und es ist gar nicht so einfach immer alles unter einen Hut zu bekommen. ABER es ist jede Sekunde, die ich dafür und somit für Euch arbeite, wert. Es macht mir richtig viel Spaß, ich finde es toll wie viel Support ich, teilweise auch von unerwarteter Seite, bekomme und euer Feedback ist einfach großartig und macht mich richtig Stolz. Mein Selbstbewusstsein ist durch Euch wirklich sehr stark gewachsen, also danke, danke, danke!

Und sonst so…

Little B wächst und wächst und wächst. Er ist jetzt ein richtiges Kind, hat seinen eigenen Kopf, weiß was er will und trainiert Mamas Nerven manchmal ganz schön. Und weil Little B gar nicht mehr so little ist, musste im März sein Babybett einem normalen Bett weichen. Wir haben uns für ein Hochbett (H: 90 cm) entschieden, welches man zu einem normalen Bett umbauen könnte, aber es klappt eigentlich sehr gut. Emotional war das für mich natürlich schon eine kleine Achterbahnfahrt – mein Kleiner wird groß, dabei sind wir doch erst „gestern“ aus dem Spital nach Hause gekommen. Ich tröste mich damit, dass ich sein Zimmer jetzt etwas umgestalten kann und keiner meckern darf. Und natürlich bin ich auch stolz, dass er schon so groß ist. Sobald das Zimmer fertig ist, werde ich es Euch zeigen mit all meinen Hacks.

Mit den warmen Temperaturen ist auch mein Gärtnerherz erwacht. Die Blumenbeete werden/ wurden vom Unkraut befreit und bekommen frische Blumen. Unser Grill- & Chillplatz wird aus dem Winterschlaf geweckt und bekommt ein paar Erneuerungen, die er sich redlich verdient hat. Ich bin fleißig am Planen, welches Gemüse heuer gepflanzt wird. Das Pool gehört gereinigt, auf das ich mich jetzt ehrlich gesagt nicht so freue, aber gehört halt dazu und auf das Plantschen darin freue ich mich dafür umso mehr. Little B bekommt zum Geburtstag einen großen Kletterturm… es tut sich also wirklich einiges in unserer grünen Oase.

Der Monat April ist voll mit tollen und aufregenden Momenten – Sam wurde 7 Jahre und ist gerade wieder auf seinem Höchstgewicht. Ich sag’s Euch, dieser Hund schaut Leckerlies an und nimmt zu! Mal davon abgesehen, dass er jegliches weggeschmissenes Essen (und ja leider gibt es sehr viele Menschen, die ihr Essen in der Natur entsorgen – regt mich auf, aber das ist ein anderes Thema) kilometerweit entfernt schon riecht und findet. Ich bin keine Hundebesitzerin, die ein Problem damit hat wenn ihr Hund mal etwas rundlicher ist, aber es ist für seine Krankheit (schwere Arthrose in beiden Ellbogen) sehr schlecht und somit für mich eine mittelgroße Katastrophe. Wir möchten ihn ja noch lange bei uns haben. Jetzt im Frühling / Sommer bekommen wir es mit schwimmen zwar gut in Griff, aber ich bin echt ratlos. Wenn unter meinen Lesern jemand ist, der sich mit Ernährung von Hunden auskennt, ich bin auch hier für alle Tipps sehr offen.

Mister B und ich haben unseren 7ten Hochzeitstag gefeiert. Noch sowas von dem ich nicht glauben kann, dass es schon soooo lange her ist und das wir doppelt so lange zusammen sind auch nicht. Ich meine, dass bedeutet wir sind quasi unser „halbes Leben“ (ein wenig älter sind wir doch schon) zusammen. Ein schönes, aufregendes und meistens lustiges Leben, aber wo ist die Zeit hin?

Und last but not least wird unser kleiner Zwerg drei Jahre. Ich hätte den Post vielleicht nicht „Life Update“ sonder „Wo ist die Zeit hin?“ nennen sollen.

Make a wish – Changes come ✨💫

In den letzten Wochen hat sich auch einiges zu meinem Wunsch Nr.1 an das Jahr 2018 getan. Ich möchte noch nicht zu viel verraten, aber so viel kann ich sagen weil es ist FIX: Ja ich werde eine Vollzeit Working Mom. Es ist total lustig oder lehrreich, erst als ich es richtig los gelassen haben diesen Drang unbedingt und am liebsten sofort arbeiten gehen zu wollen, hat sich alles irgendwie von selbst geklärt. Ich werde sicher noch einen ausführlicheren Artikel zum Thema neuer Job, Bewerbung und was ich alles so erlebt habe schreiben, aber vorerst genieße ich einfach die Gewissheit, dass sich mein erster Wunsch erfüllt hat.

Habt einen schönen Tag! Schön das es Euch gibt.

 

 

1 Comment

  • Hanna 22. April 2018 at 4:00

    Hey, Gabriela, schön zu hören, dass Wunsch Nr. 1 schon ein Hakerl kriegt. Gratuliere dir und freue mich mit dir! 🙂 Wird irgendwie Zeit, dass wir uns wieder sehen – werd schauen, ob wir wieder ein Treffen in der Gruppe organisieren können, wäre nett 🙂 Ich melde mich, bis dahin viel Spaß bei deinen vielen Vorhaben und liebe Grüße! Hanna

    Reply

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*